Repression gegen Betroffene der Besetzung an der Schützenstraße

Wie wir mitbekommen haben, verschickt die Polizei gerade Briefe an Menschen, die nach der Platzbesetzung an der Schützenstraße am 28.8. kontrolliert wurden.

Allgemeine Informationen darüber, wie mit Post von der Polizei umgegangen werden sollte, gibt es hier http://eahh.noblogs.org/textsammlung/7-post-von-behoerden/
Betroffene, die Hilfe oder Beratung benötigen, können sich auch gerne beim Hamburger Ermittlungsausschuss http://www.eahh.noblogs.org melden.